Mein wertvollster Film mit Michael Ziegler
An diesem Termin stellt Michael Ziegler seinen eigenen ‚wertvollsten Film‘ vor – den abgedrehten Science-Fiction-Film ‚Brazil‘ von Terry Gilliam.

In einem totalitären Überwachungsstaat in nicht allzu ferner Zukunft gerät der kleine Buchhalter Sam Lowry, der des Nachts von großen Heldentaten träumt, durch eine Verwechslung mit dem gesuchten Terroristen Harry Tuttle in böse Schwierigkeiten mit Obrigkeit und Ordnungskräften. Als er dann noch in einer schönen Widerstandskämpferin seine Traumprinzessin zu erkennen glaubt, ist es für eine Rückkehr in die Normalität zu spät. Harry wird zum Störfall, und die anonyme Staatsmaschine schlägt erbarmungslos zu.

Inspiriert vom Orwell-Jahr 1984 serviert Monty-Python-Mastermind Terry Gilliam eine nachtschwarze Zukunftsgroteske, die nur noch selten von jener absurden Komik gebrochen wird, für die der Name Gilliam in den 70ern einmal stand. Jonathan Pryce („Evita“) spielt die Hauptrolle in dieser düsteren Parabel über das Ende des Individuums, und gerngesehene Leinwandcracks wie Robert De Niro, Bob Hoskins sowie Gilliams Python-Kumpel Michael Palin stehen ihm in schillernden Nebenrollen zur Seite. Kein Film für Depressive, aber in SF-Fankreisen ein absoluter Pflichttitel.

(mediabiz.de)




Sonntag, 26. Januar 2020
11:00

Casablanca

GB 1984 | R: Terry Gilliam | 142 Min. | ab 12 | dt. Fassung

In den Kalender …