Kat Menschik liest: Die Puppe im Grase
Lesung: Die Illustratorin Kat Menschik stellt den von ihr zusammengestellten Band mit norwegischen Märchen vor und zeigt ihre Bilder auf der Kinoleinwand.
Nach der Lesung besteht die Gelegenheit, Drucke von Kat Menschik zu erwerben!

Was Jacob und Wilhelm Grimm für Deutschland bedeuten, sind Peter Christen Asbjørnsen und Jørgen Moe für das diesjährige Gastland der Frankfurter Buchmesse: Märchensammler, die ihre norwegische Heimat bereisten, um die von Generation zu Generation weitergegebenen Geschichten aufzuschreiben und so ein Stück der Seele des Landes zu Papier zu bringen. Dabei erweckten sie eine ebenso fantastische wie raue Welt zum Leben, die einerseits geprägt ist von Sitte und Moral, andererseits von den Sehnsüchten und Träumen der einfachen Menschen.

Kat Menschik taucht mit dem inzwischen siebten Band ihrer Reihe der Lieblingsbücher tief ein in das faszinierende Universum von Asbjørnsen und Moe und präsentiert eine Auswahl der mystisch-makaberen Märchen, die vor hinreißenden Figuren nur so wimmeln: Da ist etwa die Puppe, die ins Wasser geworfen wird und als lebendige, erwachsene Frau wieder auftaucht. Oder der junge Aschenbrödel, der – von niemandem ernst genommen – als unerwarteter Held den höchsten Eisberg erklimmt, um die Königstochert zu retten. Oder der Däumerling, der beim eigenen Hochzeitsmahl in der Butter ertrinkt.

Ganz zu schweigen von dem Huhn, das die Welt retten muss …

Die Märchen von Peter Christen Asbjørnsen und Jørgen Moe sind so reich an sprachgewaltigen Bildern, dass sie uns auch heute noch sofort in ihren Bann ziehen. Kombiniert mit dem einzigartigen Pinselstrich von Kat Menschik entsteht ein Werk, dessen überbordende Fantasie kaum von zwei Buchdeckeln gehalten werden kann. Die Illustrationen erwecken Trollhexen zum Leben, lassen Eichenblätter im Nordwind rascheln und der Flügelschlag der Wildgänse über die Fjorde klingen.



Mittwoch, 6. November
19:00

Casablanca

In den Kalender …