Black Lives in America: Harriet – Der Weg in die Freiheit
Preview im Rahmen der Filmreihe Black Lives in America. Danach Filmgespräch mit Dr. Katharina Gerund (Amerikanistik, FAU Erlangen-Nürnberg).

HARRIET – DER WEG IN DIE FREIHEIT erzählt die kraftvolle, wahre Geschichte der Sklavin Harriet Tubman, die im 19. Jahrhundert nicht nur selbst der Sklaverei entfloh, sondern weiteren Hunderten Sklaven zur Freiheit verhalf.

Ihr einzigartiger Mut, ihre starke Willenskraft und der besondere Einfallsreichtum bei den Befreiungsaktionen machten sie zu einer der bekanntesten Persönlichkeiten im Kampf um Gleichberechtigung.

Regisseurin Kasi Lemmons (Eve’s Bayou) inszeniert erstmals die wahre Geschichte um die legendäre Freiheitskämpferin, deren selbstloser Einsatz bis heute nichts an Faszination verloren hat. Neben Cynthia Erivo in der Hauptrolle sind Leslie Odom Jr. (Mord im Orient Express), Joe Alwyn (The Favourite: Intrigen und Irrsinn) und Janelle Monáe (Hidden Figures – Unerkannte Heldinnen, Willkommen in Marwen) in weiteren Rollen zu sehen.

„HARRIET sieht nicht nur großartig aus und ist musikalisch topp unterlegt, sondern hat mit Cynthia Erivo, die am Brodway in The Color Purple gespielt hat, eine starke Schauspielerin zu bieten, die nicht umsonst für ihre Leistung für den Oscar nominiert ist.“ (programmkino.de)



YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Donnerstag, 25. Juni 2020
19:30

Casablanca

USA 2019 | R: Kasi Lemmons | 125 Min. | ab 12 | engl. OmU

In den Kalender …