Architekturfilmreihe: Crossed Words – Matta Clark Friends
Er spaltete Häuser in Hälften, stanzte Löcher wie Ornamente in Wände, Decken und Dächer. Der US-amerikani­sche Architekt und Konzeptkünstler Gordon Matta Clark (1943 – 1978) etablierte durch sein künstlerisches Werk eine revolutionär anarchistische Perspektive auf unsere gebaute Umwelt. In den 1970er Jahren dokumentierte er in seiner Serie der Cuttings mit der Motorsäge seinen permanenten Widerstand gegen die konservative Architek­tur, die nach seiner Auffassung dem Experiment zu wenig Raum bot.

Regisseur Matías Cardone gelingt es, das reichhaltige Original-Film-, Bild- und Tonmaterial zu einem mitreißen­den Dokumentarfilm zu fügen, in dem Zeitgenossen und Freunde des Künstlers sein kurzes und verrücktes Leben, aber auch seinen Scharfsinn und seine Überzeugungskraft in Erinnerung rufen. Gordon Matta Clark gilt als Begründer der Anarchitektur und ebnete mit seinen Arbeiten den Weg für eine Architektur der Dekonstruktion.




Montag, 13. Mai
19:00

Casablanca

CHI 2014 | R: Matías Cardone | 70 min | span. OmeU

In den Kalender …