#FilmsForFuture

#FilmsForFuture

Seit Juli 2019 gibt es die #FilmsForFuture-Filmreihe im Casablanca: In Zusammenarbeit mit Fridays for Future Nürnberg zeigen wir klimapolitisch relevante Dokumentarfilme, um diese im Anschluss mit Regisseur*innen, Aktivist*innen und dem Publikum zu diskutieren.

Alle Zuschauer*innen dürfen selbst wählen, wie viel ihnen der Film wert ist: 0, 3, 6 oder 9 Euro.

Unabhängig von der Reihe können die ausgewählten Filme auch jederzeit als Schulvorstellungen gebucht werden.

Bisher bei #FilmsForFuture:

September bis November 2020
  • ‚Die Epoche des Menschen‘, danach Filmgespräch mit Lukas Büttcher (Promovend zum Antropozän)
  • ‚Tausche T-Shirt gegen Hoffnung‘, danach Filmgespräch mit den Filmemacher*innen Jonathan Ziegler und Sarah Dorner
  • ‚System Error – Wie endet der Kapitalismus?‘, Wunschfilm mit Überaschungsgast
  • ‚NOW‘, Nürnberg-Premiere mit Diskussionsrunde
Februar/März 2020
  • ‚Chasing Ice‘, danach Gespräch mit Prof. Dr. Matthias Braun (Geographie, FAU Erlangen-Nürnberg)
  • ‚Anders Essen – Das Experiment‘, danach Gespräch mit Foodsharerin Johanna Wiglinghoff
  • ‚Das Forum‘, danach Gespräch mit Regisseur Marcus Vetter (via Skype) und Julia Salomon (Greenpeace Nürnberg)
Oktober/November/Dezember 2019
  • „Die grüne Lüge“, danach offene Diskussion
  • „Dark Eden – Der Albtraum vom Erdöl“, danach Gespräch mit Regisseurin Jasmin Herold
  • „Das Kapital im 21. Jahrhundert“, danach Beitrag von Poetry Slammer Raphael Breuer
  • „2040 – Wir retten die Welt“, danach Gespräch mit Xenia Mohr (stadtgarten)
Juli/August 2019
  • „Die rote Linie – Widerstand im Hambacher Forst“, danach Gespräch mit der Regisseurin Karin de Miguel Wessendorf (via Skype)
  • „Welcome to Sodom – Dein Smartphone ist schon hier“, danach Gespräch mit André Lindert (Bluepingu e.V.)
  • „10 Milliarden – Wie werden wir alle satt“, danach Gespräch mit Swenja Jakobi (Green Stammtisch Nürnberg) und Julia Schrader (Ernährungsrat Nürnberg)
  • „Tomorrow – Die Welt ist voller Lösungen“, danach Gespräch mit Roland Mietke (Zero Waste Helden)