Erstes Internationales Nürnberger Katzen-Film-Festival

Aus dem Nähkästchen geplaudert: Die Idee eines Katzen-Film-Festivals schwirrt seit Jahren durch die Sitzungen der Programmgruppe des Casablanca. Sie wurde gefeiert und erbittert bekämpft, verworfen und wieder aufgegriffen. Aber jetzt ist es da: Das Erste Nürnberger Katzen-Film-Festival.

Natürlich geht es ganz ernsthaft um Katzen – und gleichzeitig in Wirklichkeit um die großen Fragen des Lebens. Wir bringen (ja, tatsächlich!) Katzen-Videos aus dem Internet auf die Leinwand (beim „CatVideoFest“). Und wir enthüllen den wahren Grund für das Festival: Endlich gibt es noch mal einen Anlass, „The Future“ von Miranda July zu zeigen – die schönste, absurdeste, versponnenste Liebesgeschichte, die jemals auf den Casablanca-Leinwänden zu sehen war.

Als Abschluss läuft einer der großen Filmklassiker überhaupt („Alien“) – noch mal ganz neu gesehen als SciFi-Katzenfilm.

Für große und kleine Katzen-Fans gibts ganz große Katzen in „Mia und der weiße Löwe“ – und den ganzen Monat über laufen Katzen-Kurzfilme im Vorprogramm. ‚Cats‘ hingegen ist nicht im Progamm – und auch nicht der bisher erfolgreichste Katzen-Film, ‚Kedi‘ – den reichen wir bei einer der nächsten Ausgaben nach.

Aber: Wer eine Eintrittskarte von ‚Kedi‘ mitbringt, erhält freien Eintritt für eine beliebige Vorstellung des NIFFFF.