Science-Fiction-Reihe: Frau im Mond
Achtung: Veranstaltung in der Gustav-Adolf-Gedächtniskirche (Allersberger Str. 116)

Stummfilm-Abend mit Hildegard Pohl (Kirchenorgel) und Yogo Pausch (Percussion)

Professor Georg Manfeldt behauptet, dass es Gold auf dem Mond gibt und startet eine Expedition dorthin. Ihn begleitet sein junger Freund Helius, der Chefingenieur Windegger mit seiner Verlobten Friede, in die Helius heimlich verliebt ist, und der Agent Turner, der die Pläne zur Rakete gestohlen hat. Auf dem Mond angekommen, beginnt jedoch ein erbitterter Kampf um das Gold.

Mit Mitte zwanzig wurde Schauspielerin Gerda Maurus von Regie-Meister Fritz Lang auf der Theaterbühne entdeckt und sogleich für seinen visionären Science-Fiction-Film engagiert. Der Regisseur legte großen Wert auf eine, nach damaligem Kenntnisstand, wissenschaftlich fundierte Darstellung der technischen Details. Daher arbeitete er mit Tricktechnik-, aber auch Raumfahrt-Experten zusammen. Kurios: Fritz Lang gilt als Erfinder des Raketenstart-Countdowns.

Vor dem Film: Einführung durch das Hermann-Oberth-Raumfahrt-Museum.

Veranstaltet mit freundlicher Unterstützung der Kirchengemeinde Nürnberg-Lichtenhof.



Vorverkauf aus technischen Gründen erst in einigen Tagen möglich!

Sonntag, 15. September
18:00

Gustav-Adolf-Gedächtniskirche

D 1929 | R: Fritz Lang | 168 Min. | Stummfilm

In den Kalender …