[10NFFF] The Bicycle
Sondervorstellung im Rahmen des 10. Nürnberger-Fahrrad-Film-Festivals im Casablanca: Der Regisseur bringt seinen Film als nagelneue 35mm-Kopie mit!

Mark und Antonia führen eine Fernbeziehung, jetzt treffen sie sich zum Urlaub in Paris. Antonia ist Kanadierin, die ebenso wenig deutsch spricht, wie Mark englisch: Kommunikationsprobleme sind angelegt, die letzte gemeinsame Zeit liegt lange zurück. Der Parisurlaub ist ein letzter Versuch die festgefahrene Beziehung zu retten, die letzte Chance. Mark, aus Hamburg, ist erklärter Hobbyfilmer und bringt seine Bolex-Filmkamera mit.

Der Urlaub beginnt entspannt, es ist warm und die Stadt pulsiert. Es scheint alles in Ordnung, bis Antonia Mark ein Fahrrad schenkt. Im Gegensatz zu Antonia hasst Mark Fahrradfahren. Die Stimmung ist schlagartig im Keller. Der gemeinsame Urlaub entwickelt sich zu einem emotionalen Ringkampf zwischen beiden. Wieder in Hamburg beschließt Mark, mit dem Fahrrad zum Ort des Geschehens zurückzukehren. Mark fährt in die „Stadt der Liebe“, um sich vom Fahrrad, für ihn das Symbol seiner gestörten Beziehung mit Antonia, zu trennen – das Ende einer Beziehung, der Beginn eines Trips.

„‚The Bicycle‘ ist ein wunderbares Gegengift zu all den zielgerichteten Liebesgeschichten, die das Kino gern erzählt – hier wird nichts erklärt, aber ganz viel verstanden, und ein Happy End ist keine Option. So macht man keine Kassenmagneten, aber gute Filme.“ (BR)

„Auch wenn ‚The Bicycle‘ kaum etwas erklärt, ist uns alles klar. Schließlich waren die meisten selbst einmal in Marks und Antonias Lage, in der ein falscher Blick und ein richtiges Wort, eine Zigarette zu viel und ein Kuss zu wenig alles entscheidend sein können.“ (kino-zeit.de)



Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden


Samstag, 4. Juni 2022
20:00

Casablanca

D/BEL 2015 | R: Arne Körner | 82 Min. | FSK offen | z.T. untertitelt

In den Kalender …