[Cinema della Casa] Synecdoche, New York
Die wahnwitzige (und in Deutschland nie im Kino gestartete) erste Regie-Arbeit von Charlie Kaufman – vorgestellt im Cinema della Casa von Luca aus der Casa-Programmgruppe.

Theaterregisseur Caden Cotard wagt sich nach Erfolgen in der Provinz an den Broadway, wo er sein Meisterwerk erschaffen will – einen Spiegel seines Lebens, seiner persönlichen Innenwelt. Dafür lässt er in einer Lagerhalle eine eigene Stadt errichten, die im Verlauf der endlosen Proben immer weiter wächst und ein Eigenleben entwickelt, das wiederum unmittelbaren Einfluss auf Cotards Existenz hat. Als hätte der nicht schon genug zu tun mit seiner nach Deutschland ausgewanderten Ex-Frau, einer Tochter, die ihn verachtet, einer zweiten Ehe, die gescheitert ist, und einer Geliebten, die sich trennen will. Ein Silberstreifen am Horizont ist Schauspielerin Millicent Weems, die für das Stück und Cotard die Rettung sein könnte.

Die komplexen, hinreißend komplizierten und wunderbar absurden Drehbücher zu „Being John Malkovich“, „Adaptation“ und „Vergiss mein nicht!“ waren nur das Vorspiel. Mit seinem Regiedebüt liefert Charlie Kaufman ein kunstvoll in sich verdrehtes und stets witziges Drama über Lebensängste in allen Ausprägungen, das all seine bisherigen Arbeiten in den Schatten stellt. Dass es Kaufman trotz der überaus verwinkelten Struktur gelingt, perfekt ausgeformte Figuren zu präsentieren, deren Bedürfnisse und Nöte stets nachvollziehbar sind, ist seinen außergewöhnlichen Fähigkeiten als Autor zu verdanken – und natürlich einer Darstellerriege, die mit Philip Seymour Hoffman, Catherine Keener, Samantha Morton und und und nur die Creme de la Creme aufzuweisen hat.



YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Montag, 21. November 2022
20:30

Casablanca

USA 2008 | R: Charlie Kaufman | 118 Min. | ab 12 | engl. OmU

In den Kalender …