[Cinema della Casa] Bildnis einer Trinkerin
Die persönlichste Filmreihe im Casablanca: Unsere Mitarbeiter:innen stellen Lieblingsfilme vor.

Im April stellt Vorführerin Marlene einen Film vor, der ihr besonders wichtig ist.

Experimenteller Spielfilm über den Abstieg einer mondänen Trinkerin, über ihre Angstträume und ihre Begegnung mit einer Alkoholikerin aus der Bahnhofsgegend Berlins. Mit eindringlichen, bisweilen überaus manieristischen Bildern inszeniert . . . (Filmdienst)

„Gerade jetzt, mit zwei neuen Wim Wenders Filmen und nach einer scheinbar endlosen Menge an Werner Herzog Retrospektiven, ist es wichtig zu zeigen, dass der „Neue Deutsche Film“ auch mutige weibliche Stimmen hervorgebracht hat. Ulrike Ottinger ist genau das, extravagant, kompromisslos und in jedem Aspekt radikal. Sie und ihre damalige Partnerin Tabea Blumenschein inszenieren in ‘Bildnis einer Trinkerin’ ein wahnwitziges, stilisiert-artifizielles, anarchistisches Spektakel rund um eine Frau, die nur eine Motivation hat: trinken!“ (Marlene über ihren Wunschfilm)



Montag, 15. April 2024
20:30

Casablanca

DE 1979 | R: Ulrike Ottinger | 108 Min. | ohne FSK | teilw. untertitelt

In den Kalender …