CasaKidsClub-Architektur-Special: Zazie in der Metro
Das Mädchen Zazie ist mit seiner Mutter aus der Provinz zu Besuch in Paris. Damit die Mutter ihren Liebhaber besuchen kann, gibt sie Zazie für zwei Tage bei ihrem Onkel Gabriel ab. Die Zehnjährige entpuppt sich schon bald als ausgemachter Frechdachs. Zazie will unbedingt mit der Metro fahren. Diese wird zu ihrer großen Enttäuschung aber bestreikt. Am folgenden Tag beschließt sie selbstbewusst, die Stadt auf eigene Faust zu erkunden. Zazie hat keinerlei Schwierigkeiten, sich spontan mit wildfremden Menschen bekannt zu machen, und liebt es, Streiche zu spielen.

Zu großen Teilen an Originalschauplätzen gedreht, zeigt uns Louis Malle durch die Kinderaugen der kleinen Zazie das Paris der 1960er Jahre: die Kirche Saint-Vincent-de-Paul, den Gare de l’Est, den Flohmarkt von Saint- Quen, die Galerie Vivienne, die Passage de Choiseul, den Eiffelturm sowie die Bistros, Brasserien und Quais der Seine. ZAZIE IN DER METRO ist humorvoll überzeichnet, grotesk und urkomisch. Als der Film 1960 in die französischen und deutschen Kinos kam, waren François Truffaut, Eugène Ionesco und Charlie Chaplin begeistert.



Trailer der Criterion Collection – wir zeigen den Film in der deutschen Synchron-Fassung!


Samstag, 10. November
14:00

Casablanca

F 1960 | R: Louis Malle | 89 Min | ab 6 (empfohlen ab 8) | dt. Fassung

In den Kalender …