Buñuel – Im Labyrinth der Schildkröten
Paris im Jahre 1930: Der Skandal um seinen ersten Film ‚Das goldene Zeitalter‘ hat den Regisseur Luis Buñuel gebeutelt. Lange gelingt es ihm nicht, neue Arbeit zu finden, doch dann erhält er den Vorschlag, einen Dokumentarfilm in der bitterarmen Region von Las Hurdes in Spanien zu drehen. Sein Freund Ramón Acín kauft ein Lotterielos und verspricht dem Filmemacher, dass er im Falle eines Gewinnes ihn bei seinem kommenden Film finanziell unterstützen wird. Als der Glücksfall eintritt, wird dies für Buñuel zu einer einschneidenden Erfahrung – denn die Armut, der er begegnet, bewegt ihn zutiefst.

Der Film ‚Land ohne Brot‘ entsteht – ein Dokumentarfilm, der aber viele inszenierte Szenen enthält. Doch während der Dreharbeiten wird der Regisseur von Alpträumen gebeutelt.

Eligio R. Montero und Salvador Simó haben die Geschichte um Buñuel neu erzählt – als grandios animierten Dokumentarfilm.




Donnerstag, 26. Dezember
00:00

Casablanca

SP/NL 2019 | R: Salvador Simó | 80 Min. | FSK offen | mehrspr. OmU

In den Kalender …