[Black Lives in America] A Thousand and One
Sondervorstellung im Rahmen der ‘Black Lives in America’-Filmreihe in Kooperation mit der Initiative Schwarzer Menschen in Deutschland Bund e.V. (ISD) und dem Deutsch-Amerikanischen Institut Nürnberg (DAI). Danach Filmgespräch mit Vanessa Omoigui und Akim Gubara (ISD Nürnberg)!

‘A Thousand and One’ ist eine mitreißende Hommage an den unerschütterlichen Glauben an ein besseres Leben im Angesicht systemischer Ungerechtigkeit im pulsierenden New York der Neunzigerjahre. Die eigenwillige und unkonventionelle Inez entführt ihren sechsjährigen Sohn aus seinem New Yorker Pflegeheim. Gemeinsam versuchen sie ein neues Gefühl für Identität und Stabilität zu finden und dabei ihr Geheimnis zu bewahren.

Mit ‘A Thousand and One’ gibt die aufstrebende Filmemacherin A.V. Rockwell ihr atemberaubendes Spielfilmdebüt. Nach eigenem Drehbuch erzählt sie die bewegende Geschichte einer alleinstehenden Woman of Color in New York City, die sich und ihrem Sohn ein sicheres Zuhause aufbauen will und miterleben muss, wie Gentrifizierung sie zu Außenseitern in ihrem eigenen Viertel werden lässt. In der Hauptrolle beeindruckt die gefeierte R&B-Musikerin Teyana Taylor. Bei der Weltpremiere im Wettbewerb des Sundance Film Festival wurde der Film von Presse und Publikum euphorisch gefeiert und später mit dem Hauptpreis, dem Grand Jury Award, ausgezeichnet.

“A.V. Rockwells Sundance-Gewinner besticht durch eine ungewöhnliche Melange aus städtischer Entwicklung und afro-amerikanischem Familienalltag in New York. Und dann ist da noch die Musik…” (Artechock)




Donnerstag, 8. Februar 2024
19:00

Casablanca

USA 2023 | R: A.V. Rockwell | 117 Min. | ab 12 | engl. OmU

In den Kalender …