Black Lives in America: Charm City
Anschließend Filmgespräch mit Laura Oehme (Amerikanistik, Universität Bayreuth)

In Baltimore hat sich die Lage aufgrund von systematischem Rassismus und wirtschaftlichen Unsicherheiten über die letzten Jahre massiv verschärft: Die Mordrate ist extrem hoch, Bandenkriminalität und Polizeigewalt grassieren, Auseinandersetzungen zwischen Zivilbevölkerung und Polizei stehen auf der Tagesordnung. Die Regisseurin Marylin Ness nimmt ihre Zuschauerschaft mit in einige der schwierigsten Viertel von „Charm City“. Anhand nuancierter Portraits ausgewählter Akteur*innen skizziert der Film das alltägliche (Über-)Leben in der Stadt und versucht einen Ausweg aus dem Kreislauf der Gewalt zu zeigen.




Freitag, 8. März
19:00

Casablanca

USA 2018 | R: Marilyn Ness | 108 Min. | engl. OV

In den Kalender …