Architekturfilmreihe: Architektur der Unendlichkeit
Im Anschluss Filmgespräch mit dem Filmemacher Christoph Schaub

Zeitlichkeit und Alterung wohnen jedem Ding und Wesen inne und transzendieren je nach Anschauung ins Unendliche. Der Filmemacher Christoph Schaub setzt in seiner persönlichen Reise durch Zeit und Raum bei seiner Kindheit an, als seine Faszination für sakrale Bauwerke begann. Und sein Staunen über Anfang und Ende. Architektur hilft, Endliches vom Unendlichen zu trennen. Sie gibt Schutz vor dem Uferlosen und kreiert gleichzeitig ein Gefühl von Weite. Gemeinsam mit den Architekten Peter Zumthor, Peter Märkli und Álvaro Siza Vieira, den Kunstschaffenden Christina Iglesias und James Turrell und dem Schlagzeugvirtuosen Jojo Mayer ergründet Schaub die Magie sakraler Räume, deren Definition hier weit über kirchliche Bauten hinausgeht. „Der Raum“, so Christina Iglesias, „der in unserer Vorstellung existiert, gibt uns viel Freiheit. Weil wir ihn immer wieder neu erschaffen.“




Montag, 27. Mai
19:00

Casablanca

CH 2018 | R: Christoph Schaub | 85 Min.

In den Kalender …