CasaAkademie: Wild & eigensinnig

Wild und eigensinnig:
Portraits der Ausnahme-Regisseure Darren Aronofsky und Nicolas Winding Refn

Beiden Regisseuren ist bei aller Verschiedenheit gemeinsam, dass sie keine Kompromisse mögen. Ihre Helden sind Besessene und Perfektionisten, Menschen, die sich einem selbst gesetzten Ziel unterordnen und nach dem Unbedingten streben, auch wenn sie dabei draufgehen. Aronofskys und Refns Filme sind schonungslos und blicken in Abgründe. Sie riskieren etwas und manchmal scheitern sie auch auf hohem Niveau. Dabei gelingen ihnen eindringliche Bilder, die der Zuschauer nicht mehr vergisst.

Von Darren Aronofsky werden unter anderem folgende Filme vorgestellt: Das Seelen- und Drogendrama Requiem for a Dream, das in alptraumhaften Verfremdungen die Selbstzerstörung einer Gruppe junger Menschen erlebbar macht, The Wrestler und Black Swan, in denen jeweils ein Mensch seine Gesundheit und sein ganzes Dasein einer Kunst opfert, das ambitionierte Bibeldrama Noah und natürlich die gleichermaßen metaphysische wie tiefenpsychologische Menschheitsgroteske Mother.
Nicolas Winding Refn wird vertreten sein mit Walhalla Rising, einem an der Grenze zum Wahnsinn handelnden surrealen Wikingerdrama, dem existentialistischen Gangsterdrama Drive, das mit seiner eigenwilligen Mischung aus Gewalt, Romantik und Melancholie zum Kultfilm wurde, sowie schließlich mit den bitterbösen und grenzwertigen Thrillern Only God Forgives und The Neon Demon, die beide das Publikum polarisierten.

Diese Veranstaltung findet am 9. November 2019 um 13 Uhr im CasaLaden (Ecke Kopernikusplatz/Brosamer Str.) statt. Der Eintritt beträgt 10 bzw. 7 € (ermäßigt).

Referent ist Dr. Siegfried König.

Bitte melden Sie sich bis 7. 11. per mail unter akademie@casablanca-nuernberg.de an.


Samstag, 9. November
13:00

CasaLaden

In den Kalender …