A Gschicht über d’Lieb
In einem kleinen Dorf in Baden-Württemberg in den frühen 1950er Jahren begehren die Geschwister Maria und Gregor gegen die Traditionen und Normen einer vermeintlich heilen Welt auf. Ein Film über ein Landidyll, das keines ist.

Sankt Peter, ein kleines Dorf im Baden-Württemberg in den frühen 1950er Jahren. Gregor und Maria sind Geschwister und die Kinder des Bacherbauern. Ihr Vater wünscht sich, dass Gregor, sein einziger Sohn, einmal den Hof übernimmt. Doch der hat einen ganz anderen Traum: Er will an der künftig am Dorf vorbeiführenden Bundesstraße eine Tankstelle errichten. Dazu braucht er aber die finanzielle Hilfe des Vaters. Obwohl Maria zu vermitteln versucht, können die Männer ihren Streit lange nicht beilegen. Schließlich lenkt der Vater ein: Er ist bereit, seinen Sohn zu unterstützen, wenn Maria bald heiratet und so für eine ordentliche Fortführung des Familienhofs sorgt. Das Ultimatum stellt die Geschwister vor die wichtigste Entscheidung ihres Lebens. Denn die beiden verknüpft ein besonderes Band …

Regisseur Peter Evers, der für sein Drehbuch zum Film mit dem renommierten „Thomas Strittmatter Preis“ ausgezeichnet wurde, erzählt in A GSCHICHT ÜBER D’LIEB von einem leidenschaftlichen Geschwisterpaar, das gegen die Normen ihrer vermeintlich heilen Welt aufbegehrt. Sein Film, der in und um Schwäbisch Hall gedreht wurde, zeigt eine trügerische Idylle süddeutschen Landlebens, die zugleich von strikten Traditionen, harter Arbeit und persönlichen Entbehrungen geprägt ist. Ein berührender Liebesfilm, der ohne jeden Heimatkitsch auskommt und in dem mit Svenja Jung („Die Mitte der Welt“) und Merlin Rose („Als wir träumten“, „Aus der Haut“) zwei der vielversprechendsten Nachwuchsdarsteller Deutschlands glänzen.




Donnerstag, 29. August
00:00

Casablanca

D 2017 | R: Peter Evers | 97 Min. | dt. Originalfassung