7NFFF: 48 Kehren in der Nacht
Giuliano Calore, Paduaner, Jahrgang 1938, hat zwischen 1980 und 2000 ganz wichtige Abschnitte des Extremradsports gekennzeichnet. Einige von seinen außergewöhnlichen Unternehmen wurden in das Guinness-Buch aufgenommen und haben ihm den begehrten Ehrentitel „Rekord-König“ eingebracht. Als wir mit den Filmaufnahmen schon begonnen hatten, entschied Giuliano, heute Siebenundsiebzigjährige, uns mit seinem letzten, sicherlich eindrucksvollsten und gefährlichsten Rekord zu überraschen: das Stilfserjoch (schon mehrmals Schauplatz seiner unglaublichen Demonstration der Beharrlichkeit, des Gleichgewichts und der Willenskraft) ohne Lenkstange, ohne Bremsen, in der Nacht bergab zu fahren, und seine heimtückischen Kehren einfach nur durch eine kleine Taschenlampe zu beleuchten.

Dieser Dokumentarfilm zeigt den letzten Sportwahnsinn dieser bizarren Figur, die halb Gentleman halb Dorfkneipenangeber ist, und untersucht die Gründe, die eine echte Leidenschaft in eine von Familie und Freunden stufenweise weit entfernte Zwangsvorstellung verwandelt haben. Nach 40 Jahren gewöhnlichen Lebens, einer Frau, drei Kinder und einer bescheidenen Arbeitsstelle bei der italienischen Elektrizitätsgesellschaft hat Giuliano „sich aufs Fahrrad gesetzt und hat sich umgewandelt, wie Superman, wenn er seinen Umhang anzieht“. Warum?

“48Tornanti di Notte” (48 Kehren in der Nacht) geht (ohne Bremsen) den Ehrgeiz, die Gründe, die Ängste und die Träume des Menschen hinunter.




Samstag, 11. Mai
22:00

Casablanca

IT 2017 | R: Fabrizio Lussu | 60 Min.

In den Kalender …