10 Jahre Casablanca – Preview: Midsommar
Auch das gibts im Casablanca: Horrorfilme, und zwar nur die besten.
Wir zeigen den neuen Film der Regisseurs von ‚Hereditary‘ als Preview im Rahmen unseres Jubiläums-Wochenendes.

Midsommar von Regisseur und Drehbuchautor Ari Aster ist eine Reise mitten ins Herz der Finsternis. Während eines Sommerurlaubs mit Freunden in einem idyllischen und abgelegenen Dorf in Schweden, finden sich Dani (Florence Pugh) und Christian (Jack Reynor), ein junges Paar aus New York, unerwartet in der Welt eines mysteriösen Kults wieder. Obgleich Midsommar auf ähnlichen Horror-Genre-Elementen wie sein hochgelobter Debütfilm ‚Hereditary‘ basiert, ist Asters neuer Film auch eine Abkehr vom Vorgängerfilm, da er das Genre in neue und unvorhersehbare Bahnen lenkt.

Als apokalyptisches Abenteuer im großen Stil erschaffen Aster und sein Kreativteam eine ganz und gar faszinierende und einzigartige Welt mit eigener Sprache, Geschichte, Mythologie und Tradition. Außerdem erbaute das Team in Ungarn, wo der Film gedreht wurde, ein schwedisches Dorf von Grund auf neu. Asters zweiter Langfilm ist ein dunkles und halluzinatorisches Märchen, das ebenso zum Nachdenken anregt wie es verstört. Danis Reise von emotionaler Abhängigkeit hin zu einer fragwürdigen Ermächtigung lässt Ari Aster eine Fülle von Konzepten untersuchen: persönliche Treue, sozialer Einfluss sowie kulturelles Erbe.

Nach dem Überraschungshit ‚Hereditary‘ legt Ausnahme-Regisseur Ari Aster den nächsten kultverdächtigen Horrorfilm vor, der sich zu einem albtraumhaften filmischen Märchen entfaltet. Midsommar spielt geschickt mit der Brutalität nordischer Mythen und entfesselt in atemraubenden Bildern die Kraft obskurer Riten in Nächten, die keine Dunkelheit kennen.




Samstag, 21. September
22:00

Casablanca

USA 2019 | R: Ari Aster | 147 Min. | ab 16 | dt. Fassung und engl./schwed. OmU

In den Kalender …